Auszug aus der Geschichte der FFW Bernbruch:

- ca. 1845 – 1850 Bau des ersten Spritzenhauses

- 26.02.1876 Dorfbrand

- März 1876 Bildung des Bernbrucher Spritzenvereins
  mit Handdruckspritze von Pferden gezogen

- ca. 1943 erster TS 8 Hänger

- 1951 Bau des neuen Gerätehauses neben dem Kriegerdenkmal
  aus Steinen des alten Gerätehauses und Holz von
  einen gespendeten Baum
Artur Lorenz, Zimmermann
Hermann Lorenz, Maurer
Helmut Schönig, Maurer

- ca. 1967 Bau des Gitterturmes zum Trocknen der Schläuche

- 1972 Brand in der Zweiga

- 1980 Brand Lackiererei Berger

- 1983 neuer TS 8 Hänger

- 1990 Kauf eines TLF 16-25 GMK W50 aus NVA Bestand

1994 Abriss des Gerätehauses

- 1994 Neubau des Gerätehauses mit zwei Stellplätzen

03.10.1995 Übergabe und Einweihung des neuen Gerätehauses

1995 kauf eines KLF B1000

- 1996 Kauf eines TSF-W

- 1998 Kauf eines TLF 16/24 Tr

- Synnatzschke Rohland Wehrleiter von 1982 bis 2011

- Ab den 05.11.2011 wird jeden ersten Samstag im Monat, außer an den gesetzlichen     Feiertagen, ein Probelauf der Sirene durchgeführt.

- Am 04.02.2011 würden an die Feuerwehr Kamenz/ Bernbruch die neuen          Funkmeldeempfänger ausgeteilt. Bei der Wehr werden digitale Meldeempfänger von  Swissphone Typ Boss 925 eingesetzt. Auf den verschiedene Rufgruppen  programmiert sind. z.B. FFW gesamt, Atemschutzträger, Maschinisten,  Führungskräfte, ABC-Zug Kamenz. Die Sirene vom Typ E57 wird noch analog oder  per Hand ausgelöst.

- Am 18.02.2011 wurde zur Jahreshauptversammlung eine neue Wehrleiterleitung  gewählt bzw. berufen. Kam. Hoya Matthias wurde zum neuen Wehrleiter gewählt und  Kam. Synnatzschke Denis zum Stellvertretenden Wehrleiter berufen. Kam.  Synnatzschke Roland wurde nach 29 Jahren als Wehrleiter feierlich aus seinem Amt  verabschiedet.